Oswald von Wolkenstein (Logo)


Sie befinden sich hier: Startseite

Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft e.V.

Myliusstr. 25, D - 60323 Frankfurt am Main, Germany, Tel. +49 (0)69 726661, Fax +49 (0)69 174416, wolkenstein.gesellschaft@t-online.de

La Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft est une association internationale de médiévistes.

Buts:
Recherches interdisciplinaires sur la culture européenne du Moyen Âge tardif

Spécialité:
La vie et l'oeuvre du chevalier et chanteur courtois Oswald von Wolkenstein (ca 1376/77-1445)

"Oswald von Wolkenstein (1376/77-1445) compte parmi les redécouvertes les plus spectaculaires de la littérature allemande du Moyen Âge. (...) En vérité, ce dernier des chanteurs courtois du Moyen Âge passe aujourd'hui pour un des plus grands génies de la poésie allemande."

Sieglinde Hartmann: Pourquoi traduire un auteur comme Oswald von Wolkenstein en français? In: Translatio litterarum ad penates. Traduire le Moyen Âge. Alain Corbellari et al. éditeurs. Lausanne 2005.

Oswald von Wolkenstein Unbekannter Maler, Oswald von Wolkenstein, Innsbrucker Liederhandschrift von 1432, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol. Erstes lebensechtes und lebensgroßes Porträt eines deutschsprachigen Autors; Foto: Ulrich Müller

The Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft is an international association of medievalists.

Goals:
Research in the culture of the European Late Middle Ages

Special focus:
Oswald von Wolkenstein (ca 1376/77-1445) knight and courtly singer one of the foremost poets of German literature

"The fifteenth-century South Tyrolean nobleman, Oswald von Wolkenstein, is now recognized by a growing number of critics as the most talented poet of his age, a genius capable of imbuing traditional literary forms with new content and fresh vigor."

George F. Jones, Oswald von Wolkenstein. TWAYNE'S WORLD AUTHOR SERIES. New York 1973

  Die Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft ist eine internationale Vereinigung von Mediävisten aller Disziplinen.
Ziele:
Erforschung von Leben und Werk des Ritters, Dichters und Sängers Oswald von Wolkenstein (ca. 1376/77-1445)
Interdisziplinäre Forschungen zur gesamten Kultur des europäischen Spätmittelalters

Weiteres Material stellt das Archiv der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz zur Verfügung. Dieses Grazer Wolkenstein-Archiv befindet sich in der Nachlass-Sammlung der UB Graz und wird seit der Emeritierung von Anton Schwob (2005) von Wernfried Hofmeister betreut. Bereits online aufzurufen sind u.a.: der Bestand des Archivs, der Kommentar von Werner Marold (1926) sowie die Gesamtedition der Melodien durch Oswald Koller (1902). - Alle Texte der Edition von Karl Kurt Klein (in der typographisch vereinfachten Fassung für die Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank) finden sich auf dieser Seite: http://www.wolkenstein-gesellschaft.com/texte_oswald.php.